Mein Tod, meine Entscheidung? – Der assistierte Suizid und die Kunst, in Würde zu sterben

PDF

Vortrag & Wissenschaft
Wie schaffen wir es, dass unser Leben in Würde zu Ende geht? Ein selbst herbeigeführter Suizid, am besten mit ärztlicher Hilfe, scheint der Königsweg zu sein. Der Referent spricht über oft wenig bedachte Folgen für Angehörige, die Gesellschaft und unser Zusammenleben.

Die Tourismus-Seelsorge des Erzbistums Berlin hat nach gutem Zuspruch in den Vorjahren den Journalisten und Redner Michael Ragg wieder zu zwei Sommervorträgen nach Stralsund eingeladen.

Wie gelingt „Sterben in Würde“? Ein selbst geplantes Lebensende, am besten mit ärztlicher Hilfe, erscheint vielen als geeigneter Weg. Kann man nicht „sanft entschlafen“, bevor die Kräfte verfallen und man nur noch anderen zur Last fällt? Das Bundesverfassungsgericht hat jüngst im Recht auf Selbstbestimmung, auch für den eigenen Tod, sogar den „Kern der Menschenwürde" gesehen.

Der Vortrag setzt sich mit der Frage auseinander, wie sich unser Zusammenleben verändert, falls der ärztlich assistierte Suizid als normaler Weg zum Tod angesehen wird. Er zeigt die Sinnmöglichkeiten der letzten Lebensphase auf und öffnet die Schatzkammer christlicher Sterbekunst.

Michael Ragg leitet „Ragg’s Domspatz“, eine „Agentur für christliche Lebenskultur“. Er wirkte zuvor als langjähriger Pressesprecher des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ sowie in leitenden Positionen im katholischen Radio und Fernsehen und bei Printmedien. Ragg moderiert TV-Serien zur christlichen Lebenskunst und veranstaltet Kurse unter dem Titel „Die seelische Hausapotheke“. Mit der bekannten Psychologin und Logotherapeutin Elisabeth Lukas hat er das Buch „Wie Leben gelingen kann“ veröffentlicht.

Terminübersicht

Donnerstag, den 18.07.2024

19:00 - 21:00 Uhr

Gut zu wissen

Veranstalter

Erzbistum Berlin · Tourismuspastoral
Niederwallstraße 8-9
10117 Berlin

In der Nähe

Anfahrt
Pfarrhaus Heilige Dreifaltigkeit
Frankenwall 7
18439 Stralsund
Veranstalter
Erzbistum Berlin · Tourismuspastoral
Niederwallstraße 8-9
10117 Berlin