Kniepertor

PDF

Stadt
Das Tor zum Stralsunder Alten Markt. Das nördliche Stadttor der Stadt ist eines von ehemals 10 Stadttoren.

Das Kniepertor wurde bereits 1293 urkundlich erwähnt und erhielt seinen Namen nach einer einflussreichen Bürgerfamilie, welche im dreizehnten Jahrhundert in der Hansestadt wirkte. Es ist das nördlichste, der ursprünglich zehn Stadttore von Stralsund. In seiner heutigen Erscheinung entstand der rechteckige Bau mit seinem niedrigen Turm und einer Spitzbogen­durchfahrt im 15. Jahrhundert. Heute ist nur noch das Innentor erhalten, da 1874 zum Wohle des Verkehrsflusses das Knieper-Außentor und das Torschreiber­haus abgerissen wurden.
Die Knieperstraße verbindet den Alten Markt mit dem Kniepertor. Ein Gedenkstein und eine Gedenktafel, an der der Stadt zugewandten Seite des Tores, erinnern an Friedrich Gustav von Petersson einen Kampf­gefährten Ferdinand von Schills.
Das Kniepertor steht unter Denkmalschutz und ist Teil der Backstein­route in Stralsund.

In der Nähe

Kniepertor Stralsund
Knieperstraße 8-10
18439 Stralsund

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.