Der Mensch braucht den grünen Raum, die erweiterte Wohnung in der Natur | Parkanlage am Wulflamufer in Stralsund

PDF

Führungen & Touren
Führung mit Dr. Angela Pfennig | Gartenhistorikerin | Stralsund, Teilnahme: 7 Euro

 

 

Mit der Entstehung der Parkanlage am südlichen Frankenteichufer erfüllte sich ein schon lang gehegter Wunsch der Stralsunder, auch in der Frankenvorstadt einen städtischen Park zu besitzen. Geschaffen wurde die öffentliche Gartenanlage im Rahmen von Notstandsarbeiten 1926/27 unter Leitung von Gartenbauinspektor Hans Winter im Zusammenhang mit dem Bau einer genossenschaftlichen Wohnanlage.

Das nach ehemaligen Bürgermeistern der Hansestadt benannte Bürgermeisterviertel ist das qualitätsvollste Zeugnis derartiger städtebaulicher Anlagen in Stralsund. Mit dem Bürgerpark entstand eine bis heute erhaltene wichtige öffentliche Grünverbindung zwischen Franken- und Weidendamm, deren Gestaltung der Gartenstadt- und Volksparkbewegung gleichermaßen verpflichtet ist. Verschiedenen Nutzungen vorbehaltene, regelmäßig angelegte Gartenräume, so genannte Wohnzimmer im Grünen, harmonieren durch den spannungsvollen Wechsel mit landschaftlich gestalteten Partien entlang des Frankenteichufers und geben der Anlage ihren gartenkünstlerischen Wert.

Die Parkanlage am Wulflamufer wurde 1997 bis 2005 im Sinne ihrer Ursprungsidee saniert. Die Ausführungsplanung lag in den Händen der UmweltPlan GmbH.

Während eines gartenhistorischen Rundganges werden die Gestaltungsprinzipien, die Entstehung, der Wandel und die Wiederherstellung der Anlage erläutert.

Terminübersicht

Sonntag, den 15.09.2024

10:00 - 12:00 Uhr

In der Nähe

Parkanlage Wulflamufer
Wulflamufer 16
18439 Stralsund

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.