Scharfrichterhaus

PDF

Backsteingotik
Das Eckgrundstück Filterstraße/ Papenstraße war schon Ende des 13. Jahrhunderts Sitz des städtischen Fronen bzw. Scharfrichters.

Trotz späterer Umbauten blieben die mittelalterlichen Strukturen des Scharfrichterhause bestehen. Es besteht aus einem Wohnhaus und einem Turmhaus. Das zweigeschossige Wohnhaus, wurde 1289 erstmals urkundlich erwähnt und war die Wohnstätte des Scharfrichters. Bei dem nachweislich 1412 an das Wohnhaus angebauten Turmhaus, handelt es sich um ein Gefängnis. Hier und arbeitete bis 1842 der letzte städtische Scharfrichter.

In der Nähe

Scharfrichterhaus
Filterstraße 2a/2b 2a/2b
18439 Stralsund

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.